Wichtige Schwimmabzeichen in unseren Kinder- und Jugendschwimmkursen

Der Frühschwimmer, Freischwimmer und Fahrtenschwimmer u.a.

Ihr Kind soll den Freischwimmer oder den Fahrtenschwimmer „erschwimmen“?
Wir, die Schwimmschule Steiner, führen in unseren Schwimmkursen auch Prüfungen für die österreichischen Schwimmabzeichen durch. Dabei richten wir uns nach den Bestimmungen und Richtlinien des österreichischen Wasserrettungswesens.

Ein Schwimmabzeichen ist nicht nur eine persönliche Bestätigung für die eigenen Leistungen. Denn es soll neben der Förderung einer allgemeinen Grundausbildung im Schwimmen auch zur Vorbereitung auf das Rettungsschwimmen beitragen.  Außerdem dient es als Grundlagennachweis der Schwimmfähigkeiten, und wird bei der Aufnahme in zahlreichen Schulen, Institutionen und in vielen Berufen vorausgesetzt. Deshalb erhalten Schwimmer nach bestandener Schwimmprüfung von uns das österreichische Schwimmerabzeichen zusammen mit dem österreichischen Schwimmerausweis ausgehändigt.

Generell umfasst das österreichische Schwimmerabzeichen vier Leistungsstufen, den Frühschwimmer, den Freischwimmer, den Fahrtenschwimmer und den Allroundschwimmer. Darüber hinaus gibt es fünf Leistungsstufen der österreichischen Rettungsschwimmerabzeichens: Den Helfer, den Retter, den Lifesaver, den Schwimmlehrer und den Rettungsschwimmlehrer.

Wir möchten Ihnen einen kleinen Überblick über die wichtigsten Schwimmabzeichen für Kinder- und Jugendliche präsentieren:

Der Frühschwimmer

Das Frühschwimmer-Abzeichen hat keine untere Altersbegrenzung und kann so früh wie möglich erlangt werden. Allerdings ist es wichtig, das Kind nicht zu überfordern und ihm so den Spaß am schwimmen zu nehmen. Erfahrungsgemäß sind Kinder ab dem vierten Lebensjahr soweit, dass man sie mit gutem Gewissen an diese schwimmerische Hürde heranführen kann. Aus diesem Grund steht dieses Schwimmabzeichen in unseren Anfänger-Schwimmkursen für Kinder ab 4 Jahren auf dem Programm.

Die Anforderungen des Frühschwimmer-Abzeichens:

  • 25 m Schwimmen in beliebigem Stil
  • Sprung vom Beckenrand ins Wasser
  • Kenntnis von 5 Baderegeln
Das Frühschwimmer-Abzeichen steht in unseren Anfänger-Schwimmkursen für Kinder ab 4 Jahren auf dem Programm.

Der Freischwimmer

Das Freischwimmer-Abzeichen kann ab dem vollendeten siebten Lebensjahr erschwommen werden. Der Unterschied des Freischwimmers zum Frühschwimmer ist, dass der Fokus auf das Dauerschwimmen gelegt wird. Dies ist sehr sinnvoll, da die meisten Badeunfälle durch schlechte Schwimmtechnik und damit einhergehender schneller Ermüdung passieren. Auch wenn ein Kind mit Frühschwimmer-Abzeichen eine Schwimmbad-Länge problemlos durchschwimmen kann, ist es noch lange kein sicherer Schwimmer!
Folglich ist erst der Freischwimmer in unseren Augen eine valide Referenz für sichere Grundschwimm-Kenntnisse. Ein Kind welches die Anforderungen des Freischwimmers meistern kann, kann auch im Urlaub mit ruhigem Gewissen, aber trotzdem unter Aufsicht, schwimmen gehen. Deshalb ist in unseren Kinderschwimmkursen für leicht Fortgeschrittene das Freischwimmer-Abzeichen Teil des Kurses.

Die Anforderungen des Freischwimmer-Abzeichens:

  • vollendetes 7. Lebensjahr
  • 15 Minuten Dauerschwimmen in beliebigem Stil
  • Sprung aus ca. 1 m Höhe ins Wasser
  • Kenntnis der 10 Baderegeln
Der Freischwimmer ist Bestandteil unserer Kinderschwimmkurse für leicht Fortgeschrittene.

Der Fahrtenschwimmer

Das Fahrtenschwimmer-Abzeichen kann ab dem vollendeten neunten Lebensjahr erschwommen werden. Dieses Schwimmabzeichen beinhaltet gegenüber dem Freischwimmer zusätzliche Tauchübungen und erfordert vom Schwimmer eine disziplinierte Atemkontrolle. Der Fahrtenschwimmer ist Voraussetzung für die Aufnahme an den pädagogischen Hochschulen, den Kollegs für Sozialpädagogik, den Kollegs/Schulen für Kindergarten- bzw. Elementarpädagogik, usw. Außerdem gilt das Fahrtenschwimmer-Abzeichen als Einstellungskriterium für die Bewerbung bei der Polizei.
Aus diesem Grund ist das Fahrtenschwimmer-Abzeichen fester Bestandteil unserer Kinder- und Jugendschwimmkurse für Fortgeschrittene.

Die Anforderungen des Fahrtenschwimmer-Abzeichens:

  • vollendetes 9. Lebensjahr
  • 15 Minuten Dauerschwimmen in beliebigem Stil
  • 10 m Streckentauchen
  • einmaliges Tieftauchen (ca. 2 m Tiefe) und Heraufholen eines ca. 2,5 kg schweren Gegenstandes
  • 50 m Rückenschwimmen ohne Armtätigkeit
  • Kopfsprung aus ca. 1 m Höhe oder beliebiger Sprung aus 3 m Höhe ins Wasser
  • Kenntnis der 10 Baderegeln
Das Fahrtenschwimmer-Abzeichen ist fester Bestandteil unserer Kinder- und Jugendschwimmkurse für Fortgeschrittene.

Der Allroundschwimmer

Die Schwimmprüfung zum Allroundschwimmer kann ab dem vollendeten elften Lebensjahr abgelegt werden. Das Allroundschwimmer-Abzeichen verlangt nicht nur das Schwimmen in verschiedenen Lagen auf längere Distanz, sondern erfordert, im Gegensatz zum Fahrtenschwimmer, auch ein schwimmendes Zurücklegen einer Strecke auf Zeit. Außerdem werden erste Grundkompetenzen der Rettung und der Selbstrettung geprüft. Auch das Allroundschwimmer-Abzeichen kann bei Bedarf im Zuge unserer Kinder- und Jugendschwimmkurse für Fortgeschrittenen erlangt werden.

Die Anforderungen des Allround-Schwimmers:

  • vollendetes 11. Lebensjahr
  • 200 m Schwimmen in zwei Lagen (100 m Brust, 100 m Rücken)
  • 100 m Schwimmen in beliebigem Stil in 2:30 Minuten
  • 10 m Streckentauchen
  • einmaliges Tieftauchen (ca. 2 m) und Heraufholen eines ca. 2,5 kg schweren Gegenstandes
  • 25 m Transportieren (Ziehen) einer gleich schweren Person
  • Kenntnisse der Selbstrettung
  • Kenntnis der 10 Baderegeln

Neben Frühschwimmer, Freischwimmer, Fahrtenschwimmer und Allroundschwimmer gibt es noch die Österreichischen Rettungsschwimmerabzeichen Helfer, Retter, Lifesaver, Schwimmlehrer und Rettungsschwimmlehrer. Diese sind allerdings nicht Bestandteil unseres regulären Kursprogrammes. Sollten Sie Interesse an der Erlangung eines dieser Schwimmabzeichen haben, kontaktieren Sie uns!

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.